Die einfachsten Parasiten oder die unsichtbare Welt um uns herum

Das Reich der Protozoen wird manchmal als einzellige Organismen bezeichnet. Seine Vertreter haben eine Zelle ständig, sowohl in Ciliaten als auch in Bewegung, aufgrund des Zytoplasmas wie bei einer Amöbe. Der Körper dieser Kreaturen besteht aus einem Kern, Zytoplasma und Organellen.

Der Prozess der Zellteilung erfolgt mit Hilfe der Mitose, obwohl bei einigen Arten die Befruchtung sexuell erfolgt, gefolgt von der Bildung einer Zygote. Die meisten Parasiten sind heterotroph, obwohl sie auch autotroph sind.

Wenn sich die Bedingungen für die Vitalität verschlechtern, bilden diese Lebewesen eine Zyste, den sogenannten Ruhezustand, wenn sich die Zelle hinter einer dichten Hülle versteckt, sich rundet und die Bewegungsorganellen verliert.

Schmarotzertum

die einfachste Parasitenstruktur

Dies ist eine Art komplexe Beziehung zwischen zwei Lebewesen, wenn ein Parasit einen anderen Organismus als Lebensraum oder Nahrungsquelle nutzt.

Der Organismus, in dem der Parasit lebt, wird Wirt genannt. Es kann konstant sein, wenn der Parasit den gesamten Entwicklungszyklus durchläuft und dazwischen liegt, wenn der pathogene Organismus nur ein bestimmtes Stadium des Lebenszyklus in ihm durchläuft.

Parasitismus unter Protozoen ist eine Art von Interaktion, die nicht nur das Leben und Parasitieren auf Kosten anderer beinhaltet, sondern auch eine Gefahr für das Leben des Wirts darstellt, da viele Arten von Parasiten schwere Formen von Krankheiten bei Menschen, Nutztieren und in der Landwirtschaft verursachen Pflanzen.

Die einfachsten menschlichen Parasiten haben fast alle Organe und Systeme des menschlichen Körpers gewählt, entwickeln sich sehr aktiv und leben manchmal jahrelang darin. Diese "Symbiose" führt zur Chronizität der Krankheit und zu einer Abnahme der Wirksamkeit des Behandlungsprozesses.

Eintrittswege in den Körper:

  • durch die Hände und den Mund;
  • durch die Haut;
  • Kontakt;
  • Übertragung von der Mutter auf den Fötus;
  • mit Insektenstichen, Tieren;

Eine umfassende Wissenschaft, die das Phänomen des Parasitismus, die Biologie der Parasiten und das Gebiet ihrer Verbreitung, Diagnosen, Behandlungsmethoden und Vorbeugung von parasitären Erkrankungen untersucht.

Die einfachsten pathogenen Parasiten, die verschiedene Krankheitsformen verursachen, sind fast überall zu finden. Dies sind Süß- und Salzwasser, Erde, verschiedene Haushaltsgegenstände und Haushaltsgegenstände, öffentliche Orte. Protozoen-Infektionen werden als Protozoen- oder Protozoen-Infektionen bezeichnet.

Die einfachsten Parasiten

Arten von Protozoen-Parasiten

Toxoplasma (Toxoplazma gondii) ist eine Parasitenart, der Hauptwirt sind Katzen. Sie können auch von Menschen und Warmblütern getragen werden. Die durch Toxoplasma verursachte Krankheit wird Toxoplasmose genannt. Der Krankheitsverlauf ist mild, mit Ausnahme einer Schädigung des Fötus im Mutterleib während der Schwangerschaft, die schwerwiegende Folgen für Mutter und Fötus bis hin zum Tod hat.

Die Amöbe ist ein einfacher einzelliger Organismus, der als eines der ersten Lebewesen auf der Erde gilt. Die durch Amöben verursachte Krankheit wird Amöbiasis genannt. Darminfektion, mit überwiegender ulzerativer Läsion des Dickdarms mit Auftreten von blutigem Durchfall, mögliche Bildung sekundärer Darmherde, mit Tendenz zu einem chronischen Verlauf.

Plasmodium Malaria ist das einfachste einzellige Lebewesen, in dessen Entwicklungszyklus ein Mensch ein vorübergehender Besitzer und eine Mücke dauerhaft ist. Im menschlichen Körper werden die parasitären Plasmodien durch 4 Typen repräsentiert:

  • P. malaria - Vier-Tage-Malaria
  • P. vivax - dreitägige Malaria;
  • P. ovale - 3-tägige ovale Malaria;
  • P. falciparum - tropische Malaria;

Die Krankheit ist durch Fieberanfälle gekennzeichnet, bei denen es zu Schüttelfrost kommt, die Temperatur auf 40 ° ansteigt und bis zu 6-12 Stunden anhält.

Die Länge des Intervalls zwischen den Bursts hängt von der Art des Erregers ab. Darüber hinaus entwickelt sich eine Anämie, da Plasmodium die roten Blutkörperchen der Erythrozyten beeinflusst.

Giardien sind birnenförmige Einzeller mit zwei Kernen und vier Geißelnpaaren. Die Hauptquelle sind Schweine und Menschen. Giardiasis ist eine häufige Erkrankung mit überwiegender Schädigung der Leber und des Dünndarms. Die Krankheit kann leicht oder schwer verlaufen.

Eintrittswege in den Körper:

  • wasser - durch schmutziges Wasser;
  • Kontakt - Zuhause - bei der Verwendung von Gegenständen, Kleidung, Geschirr;
  • Lebensmittel - durch schmutziges Gemüse, Obst, Produkte, die keiner Wärmebehandlung unterzogen wurden.

Manchmal kommt es vor, dass der Träger von Parasiten nicht krank wird, sondern nur Träger ist und den Erreger in die äußere Umgebung freisetzt. Für die Entwicklung der Krankheit reicht es aus, dass nur wenige Lamblia-Zysten in den menschlichen Körper gelangen.

Die Prävention von Morbidität besteht in der Einhaltung der Regeln der persönlichen und öffentlichen Hygiene.

Leishmanien - Vertreter dieser Gattung sind die Ursache der Leishmaniose. Die Vektoren sind Mücken. Das Hauptkontingent der Verletzung sind Menschen, Nagetiere, Säugetiere. Für die vollständige Entwicklung eines pathogenen Organismus sind zwei Wirte erforderlich. Dies ist eine Mücke und ein Vertreter der Wirbeltiere.

Menschliche Krankheiten, die durch die Invasion von Leishmanien verursacht wurden:

  • Viszerale Leishmaniose (Dum-Dum-Fieber) - Schäden an inneren Organen treten auf;
  • kutane Leishmaniose (Baghdad-Ulkus) - Hautläsionen, meistens am Kopf, mit nachfolgenden Narben;
  • Leishmaniose der Haut und der Schleimhäute, manifestiert durch schwere destruktive Schäden an Haut und Schleimhäuten
  • Prävention besteht in der Rehabilitation von Mückenbrutplätzen, der Vernichtung von Nagetieren, der Kontrolle der Anzahl der Hunde, der Bestattung der Leichen toter Tiere.

Trichomonaden: birnenförmige, geißelnde Einzeller, verursachen die Trichomoniasis-Krankheit, werden sexuell übertragen und beeinflussen das Urogenitalsystem. Männer und Frauen gelten als krank, aber bei Männern verläuft die Krankheit in der Regel asymptomatisch.

Eine Komplikation der Trichomoniasis kann eine Schädigung des Nebenhodens sein, die bei Männern mit Unfruchtbarkeit behaftet ist. Bei Frauen ist die Vaginalschleimhaut betroffen, von wo aus sich der Erreger auf die Gebärmutter und die Eierstockanhänge ausbreiten kann.

Trypanosomen sind eine Gattung von einzelligen Flagellaten-Protozoen. Trypanosomiasis ist eine schwere Krankheit, die Schlafkrankheit ist für den Menschen tödlich. Die Überträger von Trypans sind Ungeziefer, Tsetsefliegen. Im Körper des Wirts vermehrt sich der Parasit unter der Haut und gelangt dann in das Lymphsystem und ins Blut. Die meisten Krankheitserreger finden sich im Rückenmark und im Gehirn, wo sie Zellen zerstören und ihre Toxine freisetzen.

Fazit

Fortpflanzungswege der einfachsten Parasiten

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts ist festzuhalten, dass die Menschheit in der Entwicklung der Parasitologie viel erreicht hat. Die Nachricht über eine neue Entdeckung eines bestimmten Medikaments wird von Menschen, die heute Hilfe und Behandlung benötigen, immer gerne angenommen.

Die einfachsten menschlichen Parasiten bleiben in vielen Ländern ein ernstes Problem, in denen der Entwicklungsstand der Medizin und der Gesellschaft insgesamt zu wünschen übrig lässt. Es gibt noch viele weitere Orte auf unserem Planeten, an denen Krankheiten wie Malaria, Schlafkrankheit, Leishmaniose und viele andere weit verbreitet sind. Und die Menschen hoffen und hoffen, dass jeder eine Chance hat, krankheitsfrei zu leben.

Und das Wichtigste ist, sich immer an die Regeln der persönlichen und öffentlichen Hygiene zu erinnern und zu wissen, dass wir von einer unsichtbaren Welt aus Protozoen, Viren und Mikroorganismen umgeben sind, die jederzeit bereit sind, den menschlichen Körper als gemütliches Zuhause zu nutzen, ein riesiges Nahrungsquelle und Schutz vor Feinden.

Parasitäre Krankheiten in unserer Zeit sind relevant, sie erfordern soziale Interaktion in allen Bereichen des menschlichen Lebens, die darauf abzielen, die medizinische Versorgung der Bevölkerung zu verbessern, die Regeln und Vorschriften der persönlichen und öffentlichen Hygiene einzuhalten, Präventivmaßnahmen durchzuführen und Arbeitsgesundheit und Bildung, Sanitärversorgung . der natürlichen Herde pathogener Organismen.

Derzeit werden in vielen Ländern der Welt verschiedene wissenschaftliche Studien im Bereich der Parasitologie durchgeführt:

  • Entwicklung wissenschaftlicher Grundlagen und Methoden zur Überwachung infektiöser und parasitärer Infektionen;
  • Untersuchung der biologischen Eigenschaften und Variabilität der Erreger der Hauptkrankheiten, die durch Protozoen-Parasiten verursacht werden;
  • Qualitätskontrolle und Umweltsicherheit von Fleisch- und Fischprodukten;
  • Durchführung von Grundlagenforschung zur Untersuchung der Entwicklung von parasitären Krankheitserregern, ihrer genetischen Variabilität und Ökologie.