Parasiten im menschlichen Körper: Fotos, Anzeichen und Symptome, Typen, Behandlung.

In der Biologie gelten Organismen, die ihre lebenswichtige Aktivität auf Kosten eines anderen Organismus einer anderen biologischen Art ausüben, als Parasiten.

Eine solche lebenswichtige Aktivität des Parasiten bringt dem Wirtsorganismus keinen Nutzen und im besten Fall führt die Interaktion nicht zur Entwicklung negativer Wirkungen.

Im schlimmsten Fall verursacht der Parasit den Tod des Wirtsorganismus. In diesem Fall wird der Parasit in die äußere Umgebung freigesetzt oder die Gelenke sterben ab.

Parasitäre Erkrankungen des Menschen sind praktisch seit der Urzeit der Menschheit bekannt. Diese Tatsache wurde bei der Beobachtung des Verhaltens der direkten Vorfahren des Menschen festgestellt: der Affen. Die Parasiten, die die Wolle bewohnen, werden von den Affen entdeckt und töten sich gegenseitig. Dieser Prozess hat einen sehr wichtigen Charakter der sozialen Interaktion.

Auch die Unverträglichkeit der Art von Akne und Löchern in der Haut beim Menschen stammt aus der frühen menschlichen Existenz. Einige parasitäre Insekten in tropischen Gebieten können ihre Larven auf der Haut ablagern. Dies führt zu einem reflektorischen Drang, sie aus der Haut herauszupressen.

Parasit im menschlichen Auge

Alte Wissenschaftler beschrieben verschiedene Helminthen, die die Augen, die Haut und den Magen-Darm-Trakt betrafen. Im 18. und 19. Jahrhundert haben Wissenschaftler mit der Entwicklung und Einführung der Mikroskopie in die medizinische Praxis die Ursachen und Übertragungswege von Parasiten festgestellt, die beim Menschen bestimmte Krankheiten verursachen können.

  • Der Beginn des 20. Jahrhunderts und die Entdeckung von antiparasitären Wirkstoffen ermöglichten es der Menschheit, mit den meisten parasitären Krankheiten fertig zu werden.

Daher koexistiert die Menschheit für den größten Teil ihrer Geschichte eng mit verschiedenen Parasiten. Die moderne medizinische Wissenschaft ermöglicht es jedoch, das gesamte Spektrum der Parasiten schnell und ziemlich genau zu diagnostizieren, was Ärzten die Möglichkeit gibt, solche Krankheiten in kürzester Zeit und mit minimalen Risiken für den Patienten zu behandeln.

Ein Hausarzt wird helfen, Parasiten im menschlichen Körper, Symptome und Behandlung zu identifizieren. Manchmal können hierfür Spezialisten für Infektionskrankheiten einer begrenzteren Spezialisierung, Parasitologen, hinzugezogen werden.

Was sind parasitäre Erkrankungen?

Filarien des menschlichen Körpers

Parasitäre Erkrankungen sind Nosologien, die nach der Einführung (Invasion) von biologischen Wirkstoffen in den Körper auftreten. Letztere werden der Gruppe der menschlichen Parasiten zugerechnet. Die Symptomatik solcher Krankheiten ist äußerst vielfältig und hängt genau von dem eingedrungenen Agens ab, das seine lebenswichtige Aktivität im Körper ausübt. Je nachdem, wie sich Parasiten auf den menschlichen Körper auswirken, ist es üblich, sie in folgende Gruppen einzuteilen:

  1. Exoparasiten, die menschliche Haut und Haare befallen.
  2. Die toxische Wirkung von Abfallprodukten des Parasiten auf den Körper.
  3. Schädigung der Schleimhäute des Magen-Darm-Trakts und der Lunge durch einen Parasiten.
  4. Die Bildung von Zysten und Zysten in menschlichen Organen. Eine Vergrößerung solcher Zysten und Zysten führt zu spezifischen Symptomen einer Organkompression.
  5. Störung der normalen Nahrungspassage durch den Magen-Darm-Trakt. Dies kann zu einer Invagination (am häufigsten bei Kindern) oder zur Entwicklung eines Darmverschlusses führen.
  6. Parasiten, die in einer Person leben, können eine Sensibilisierung und das Auftreten von unspezifischen allergischen Reaktionen verursachen.
  7. Mikroparasiten können die Funktion von Blutzellen verändern und Fieber und eine Vergiftung des Körpers verursachen.
  8. Der Einfluss einiger Parasitenarten auf den Körper führt nicht nur zum Auftreten schwerer Symptome, sondern kann auch zum Organversagen oder zum Tod führen.

Eine solche Vielzahl von negativen Auswirkungen von Parasiten, die im Körper auftreten, ist auf die verschiedenen biologischen Arten zurückzuführen, die in die menschlichen Organe eingeführt werden. Eine solche biologische Vielfalt von Parasiten, die im menschlichen Körper leben, ermöglichte es Ärzten jedoch, spezifische Anzeichen von parasitären Erkrankungen zu erkennen.

Parasiten, die im menschlichen Körper leben.

Lamblia des menschlichen Körpers

Die Hauptformen der menschlichen Infektion mit Parasiten hängen vom Lebenszyklus des biologischen Organismus ab, der der Erreger der parasitären Krankheit ist. Ärzte identifizieren Möglichkeiten für den Parasiten, in eine Person einzudringen, wie zum Beispiel:

  • Weg der Kontaktaufnahme. Es ist charakteristisch für Exoparasiten von Insekten sowie für einige Helminthen, die hauptsächlich im Wasser leben, deren Larven unter die menschliche Haut eingeführt werden. Sie können sich auf diese Weise sowohl von einer erkrankten Person als auch von kontaminiertem Bettzeug, Bettzeug und persönlichen oder öffentlichen Hygieneartikeln anstecken.
  • Weg der fäkal-oralen Infektion. Sie tritt auf, wenn Zysten des Erregers nach Kontakt mit infiziertem Kot, vor allem von Tieren, in die Nahrung gelangen. Auch Autoinvasion kann beobachtet werden - Selbstinfektion einer Person, wenn die persönliche Hygiene nicht eingehalten wird.
  • Umweltverschmutzung. Der Erreger gelangt in die Blutbahn, wenn infizierte Insekten zerquetscht werden.
  • Transmissive Infektion. Der Parasit gelangt in die Blutbahn, wenn er von einem Insekt gebissen wird, das die Krankheit trägt. Am häufigsten ist dieser Übertragungsweg typisch für die einfachsten Parasiten, zum Beispiel Malaria.
  • Sexuell-übertragbare Krankheit. Es ist charakteristisch sowohl für sexuell übertragbare Krankheiten, die durch Parasiten verursacht werden, als auch für einige Helminthen, die die Harnwege und den Genitaltrakt einer Person befallen können.

Protozoen, Helminthen (Rund- und Plattwürmer), Insekten und einige Pilzarten werden den Ursachen parasitärer Erkrankungen zugeschrieben.

Die Anwesenheit von Menschen mit solchen biologischen Arten hängt von der geografischen und klimatischen Zone ab. Daher führt die Medizin jedes Landes seine eigenen Aufzeichnungen und eine Liste der dafür charakteristischen Parasiten.

Biologische Organismen, die in den menschlichen Körper gelangen, wurden sowohl von medizinischen Biologen als auch von Medizinern eingehend untersucht, wodurch es möglich wurde, alle biologischen Arten, die parasitäre Erkrankungen verursachen können, eindeutig zu klassifizieren:

  • Die einfachsten Organismen (Amöbiasis, Balantidiasis, Babeose, Chagas-Krankheit, Leishmaniose, Malaria, Giardiasis, Trypanosomen, Toxoplasmose, Trichomoniasis).
  • Helminthen. Der Begriff Würmer wird manchmal verwendet (Ascariasis, Dichrozeliose, Diphyllobothriasis, Drankulose, Clonorchiasis, Opisthorchiasis, Strongyloidiasis, Taeniasis, Fascioliasis, Bilharziose, Enterobiasis, Echinokokkose).
  • Exoparasiten (Läuse (Schambein, Kopf, Kleidung), Demodikose, Flöhe, Bettwanzen, Krätze).

Anzeichen von Parasiten im menschlichen Körper.

Kopfschmerzen mit parasitären Infektionen im Körper

Leider gibt es keine genauen Anzeichen von Parasiten im menschlichen Körper und keine Symptome, die auf diese oder jene Art von Parasiteninfektion hindeuten. Dies führt dazu, dass für eine genaue Diagnose, beispielsweise bei Helminthiasis, spezifische Tests erforderlich sind.

Andererseits werden fast alle Exo-Infektionen ganz einfach anhand des Krankheitsbildes und des Vorhandenseins einer bestimmten Insektenart auf der Haut diagnostiziert. Generell lassen sich alle Symptome parasitärer Erkrankungen in folgende Gruppen einteilen:

  1. Juckende Haut und Beschwerden durch äußere Haare und Hautparasiten (Flöhe, Läuse). Ein juckender, akneartiger Hautausschlag wird oft mit einer Erkrankung wie demodektischer Krätze (einer speziellen Milbenart) in Verbindung gebracht. Schmerzen in verschiedenen Körperteilen, verursacht durch das Eindringen des Parasiten in die Haut und die Muskeln (einige Arten von Helminthen, die im Wasser leben).
  2. Augenschmerzen, Sehbehinderung.
  3. Schmerzen in der Lunge, Aushusten von Schleim (diese Situation kann typisch für die Migration von Spulwurmlarven in die Lunge sowie bei Echinokokkenzysten der Lunge sein).
  4. Übelkeit, Erbrechen, Durchfall sind sehr häufige Symptome der meisten Helminthen, die im Magen-Darm-Trakt parasitieren.
  5. Gelbsucht, Leber- und Gallengangserkrankungen, Leberversagen. Diese Symptome treten bei Helminthen auf, die Leber und Gallenwege befallen, sowie bei Malaria auf dem Höhepunkt der Erkrankung.
  6. Bauchschmerzen.
  7. Darmverschluss durch Verschluss des Darmlumens mit einer großen Anzahl von Spulwürmern oder großen Vertretern von Plattwürmern.

All diese Symptome des Vorhandenseins von Parasiten im menschlichen Körper sollten den Arzt in Ermangelung von Daten für eine andere Pathologie dazu bringen, über eine parasitäre Erkrankung beim Menschen nachzudenken und als Grundlage für diagnostische und Laboruntersuchungen dienen.

Diagnose von Parasiten beim Menschen.

Je nach Art des Parasiten, der in den menschlichen Körper eingedrungen ist, wird die eine oder andere Untersuchung durchgeführt. Wenn es sich um externe Exoparasiten handelt, bei denen es sich hauptsächlich um Insekten handelt, beschränkt sich die Diagnose der Krankheit normalerweise auf eine allgemeine Untersuchung sowie die Mikroskopie von Insekten.

Eine allgemeine Untersuchung liefert im Allgemeinen eine genaue Diagnose und eine angemessene Behandlung oder Desinfektion der Kopfhaut oder der Haut. Bei Demodikose oder Krätze kann die Diagnose anhand der Lokalisation des Hautausschlags und des Vorhandenseins von Juckreiz leicht gestellt werden.

Die in diesem Fall zur Mikroskopie entnommenen Abstriche bestätigen die Diagnose intradermaler Parasiten.

Bei Parasiten des Magen-Darm-Trakts ist die Stuhlanalyse die wichtigste Screening-Studie (ein diagnostisches Verfahren, mit dem Sie schnell und relativ aussagekräftig Daten zum Vorliegen oder Fehlen der Krankheit bei einer großen Anzahl von Menschen auswerten können).

  • Mit einer speziellen mikroskopischen Untersuchung des Kots beurteilt die Laborassistentin das Vorhandensein von Wurmeiern, abgestorbenen Helminthen, Zystenkapseln.

Durch die Morphologie von Helminth-Eiern ist es möglich, mit nahezu Präzision die Art des im Körper parasitierenden Wurms zu bestimmen. Manchmal werden im Kot Bandwurmsegmente makroskopisch bestimmt. Sie werden dann unter einem Mikroskop untersucht, um das Auftreten eines parasitären Plattwurms im Magen-Darm-Trakt festzustellen.

In einigen Fällen, beispielsweise wenn die Diagnose von Parasiten im Körper durch Stuhlanalyse nicht möglich oder nicht aussagekräftig ist, werden immunologische Studien eingesetzt. Sie ermöglichen es Ihnen, auf das Vorhandensein von Antikörpern gegen eine bestimmte Art von Helminthen zu testen. Leider kann der Antikörperspiegel aufgrund der besonderen immunologischen Beziehung des menschlichen Immunsystems und des Parasiten in einigen Fällen nicht das wahre Bild der Krankheit widerspiegeln.

Bei Malaria wird ein dicker Blutstropfen auf Plasmodium-Malaria getestet. Außerdem werden allgemeine Blutwerte, Leukozytenwerte und alle biochemischen Parameter des Blutes, insbesondere der Leber, ausgewertet.

Das Vorhandensein eines erhöhten Eosinophilenspiegels im Blut ist ein häufiges Zeichen nicht nur für allergische Erkrankungen, sondern auch für helminthische Invasionen. Dies ist die erste "Glocke".

Manchmal sind Helminthen im Magen-Darm-Trakt ein diagnostischer Befund bei der Durchführung von Kontrastaufnahmen, Zystoskopie, FEGDS, Koloskopie.

Wie kann man Parasiten im menschlichen Körper loswerden?

Parasiten im menschlichen Darm

Die Behandlung parasitärer Infektionen sollte nur von einem Arzt unter Einhaltung bestimmter Regeln durchgeführt werden. Selbstmedikation und traditionelle Medizin verbessern sich in solchen Fällen nicht und können manchmal tödlich sein.

Es ist auch wichtig, alle Familienmitglieder und Kontaktpersonen präventiv zu behandeln.

Menschliche Exoparasiten, die die behaarten Körperpartien parasitieren, werden mit speziellen Desinfektionsmitteln abgetötet. Im Allgemeinen reicht eine einmalige Behandlung gefolgt von einem hygienischen Peeling aus, um die Exoparasiten zu entfernen.

Bei Hauttypen von Parasiten (Krätze, Demodikose) werden spezielle Salben mit Insektiziden gegen solche Organismen verwendet.

Anthelminthika werden gegen Rund- und Plattwürmer eingesetzt, die im Hauptlumen des Magen-Darm-Trakts genau auf Helminthen wirken. Abhängig von der biologischen Art der Helminthen werden verschiedene Behandlungsschemata verwendet (von einer Tablette bis zu einer Reihe von Kursen).

Solche Medikamente sollten streng unter ärztlicher Aufsicht verwendet werden, um die negativen Auswirkungen und Nebenwirkungen der Medikamente rechtzeitig zu erkennen.

Keine andere Behandlungsmethode, kein Detox-Programm usw. es kann zum vollständigen Absterben von Parasiten im Körper und damit zur Heilung eines Menschen führen.